Lösungen

Smart Parking. Mit IoT von ZENNER.

Die batteriebetriebenen Parkplatzsensoren erkennen, ob über ihnen ein Fahrzeug abgestellt wird und melden, ob ein Parkplatz frei oder belegt ist. Im Backendsystem kann hinterlegt werden, ob es sich um einen normalen Parkplatz, einen Ladeplatz für Elektrofahrzeuge, einen Behindertenparkplatz oder einen Eltern-Kind-Parkplatz handelt. Die Informationen können über entsprechende Anwendungen an die Bürger weitergegeben werden.

So kann zum Beispiel der innerstädtische Verkehr verringert werden.

Bisherige Situation

Parkplätze und kritische Zufahrten wie Rettungswege werden nicht fernüberwacht. Über freie Plätze und blockierte Zufahrten liegen keine Daten vor. Ladesäulen für Elektroautos werden unautorisiert blockiert. So wird die Parkplatzsuche inneffizient und zeitraubend.

Innovative Fernüberwachung mit Zenner.

Durch den Einsatz von Parksensoren melden Parkplätze über ein LoRaWAN-Funknetz selbstständig, ob sie frei oder belegt sind. Die Element-IoT-Plattform von ZENNER ermöglicht die Visualisierung der Parkplatzauslastung und die Anbindung von Drittsystemen. So werden Parkleitsysteme deutlich effizienter und die Parkplatzsuche kürzer. Durch die Erfassung der Ladevorgänge an den E-Ladesäulen kann die unautorisierte Nutzung vermieden werden.

Nutzen:

  • Erhöhung der Sicherheit an kritischen Zufahrten
  • Reduktion von Suchzyklen und Umweltbelastung
  • Steigerung der Einnahmen durch gezielte Maßnahmen bei Falschparkern und Überschreitung von Parkzeiten
  • Potenziale für die Parkraumbewirtschaftung an hochfrequentierten Orten
  • optimierte Nutzung der Lade-Infrastruktur für E-Fahrzeuge